Funktionstraining


Luft und Bewegung sind die eigentlichen geheimen Sanitätsräte. Theodor Fontane (1819 – 1898)

In diesem Sinne ist das Funktionstraining ein besonderes Angebot der Deutschen Rheuma-Liga, als Bewegungstherapie für Rheuma-Betroffene.

Ziel des Funktionstrainings ist es Körperfunktionen zu erhalten oder zu verbessern, Schmerzen zu reduzieren und Muskeln zu stärken.

Die Übungen finden in Gruppen im warmen Wasser (Warmwassergymnastik) oder als Gymnastik im Raum (Trockengymnastik) statt.

Wie können Sie am Funktionstraining teilnehmen?

Sie benötigen eine ärztliche Verordnung oder nehmen in Eigenleistung am Funktionstraining teil.

Nehmen Sie Kontakt mit der Geschäftsstelle der Rheuma-Liga Sachsen oder einer örtlichen Arbeitsgemeinschaft der Rheuma- Liga Sachsen auf.

Hier erfahren Sie welche Gruppen es in Ihrer Nähe gibt.

Wenn der Therapieplatz bestätigt ist, benötigen Sie eine Genehmigung von Ihrer Krankenkasse.
Als Selbstzahler (ohne Verordnung) nehmen Sie Kontakt mit der Funktionstrainingsgruppe vor Ort auf.

Diese Genehmigung übergeben Sie den Ansprechpartnern in der Funktionstrainingsgruppe

zurück Funktionstrainingsgruppen
    • für Rheuma-Betroffene
    • und deren Angehörige
    • für Ärzte und Therapeuten
    • für Mitarbeiter der Kostenträger
  • Skip to content