Rheuma-Liga Sachsen

>

Sozialberatung


Schwerbehinderung

Bei mir wurde Rheuma diagnostiziert – bin ich jetzt schwerbehindert?

Nicht jede rheumatische Erkrankung führt automatisch zu einer Schwerbehinderung.

Je nach Schweregrad der Erkrankung und den daraus resultierenden Funktionseinschränkungen wird ein entsprechender Grad der Behinderung (GdB) festgestellt.

Vor allem die Entzündungen lassen sich durch Medikamente in vielen Fällen gut behandeln.

Die Feststellung der Schwer-behinderten-Eigenschaft erfolgt nur auf Antrag.ersetzen.

Zuständig dafür sind in Sachsen die Sozialämter/ Sachgebiet Schwerbehinderung.

Ab einem GdB von 50 liegt eine Schwerbehinderung vor und es wird ein Schwerbehindertenausweis ausgestellt.

Alternative Heilmethoden

Können mir durch die Schwerbehinderung Nachteile entstehen?

Als schwerbehinderter Mensch dürfen Sie weder im Arbeitsleben noch bei der Teilhabe am sozialen Leben benachteiligt werden.

Muss ich meinen Arbeitgeber über eine vorliegende Schwerbehinderung informieren?

Nein – es liegt ganz bei Ihnen, wem Sie mitteilen, dass bei Ihnen eine Schwerbehinderung festgestellt wurde. Wenn Sie jedoch die Nachteilsausgleiche, die aufgrund der Schwerbehinderung gewährt werden, in Anspruch nehmen möchten, so müssen Sie das ihrem
Arbeitgeber mitteilen.

Hier die wichtigsten Nachteils-ausgleiche beim Vorliegen einer Schwerbehinderung:

  • Kündigungsschutz
  • Zusatzurlaub (5 Tage bei Vollbeschäftigung)
  • Steuerfreibeträge
  • Freistellung von Mehrarbeit
  • vorzeitige Altersrente
  • bevorzugte Einstellung/ Beschäftigung (bei gleicher Eignung)

Kann ich mit einem Schwerbehinderten-Ausweis kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen?

Nein – Für Vergünstigungen bei der Benutzung der öffentlichen Verkehrs-mittel benötigen Sie das eingetragene Merkzeichen „G“
(für erheblich gehbehindert) auf dem Schwerbehindertenausweis

Kann ich mit dem Schwerbehinderten-Ausweis die Behinderten-Parkplätze nutzen?

Nein – Für Vergünstigungen bei der Benutzung der öffentlichen Verkehrs-mittel benötigen Sie das eingetragene Merkzeichen „G“
(für erheblich gehbehindert) auf dem Schwerbehindertenausweis

Rehabilitation
Skip to content